Main Content

Wasser · Boden · Geomatik
Image Quellensanierung von Nitroaromaten - In-situ Testsanierung mit Alkohol

Quellensanierung von Nitroaromaten - In-situ Testsanierung mit Alkohol

  • 08.10.2012
  • am, ls
  • Aachen

Für die Sanierung eines Grundwasserschadens mit sprengstofftypischen Verbindungen (STV) am ehemaligen Rüstungsstandort Stadtallendorf in Hessen wurde im Auftrag der HIM GmbH ein in situ-Waschverfahren mit Ethanol entwickelt und im Rahmen eines Feldversuchs erfolgreich getestet.

Schematische Darstellung des Testfeldbereichs
» Zoom
Schematische Darstellung des Testfeldbereichs

Bei diesem Test wurde unvergälltes, reines Ethanol über Versickerungsbauwerke in den Untergrund eingegeben und nach der Bodenpassage durch den Schadensbereich wieder mit dem Grundwasser gehoben.

Im Vorfeld wurden umfangreiche Versuche und eine hydraulische Modellierung durchgeführt, um die Testsanierung zu planen und auszuwerten. Die Bilanzierung hat ergeben, dass ca. 87 % der ursprünglich vorhandenen Schadstoffmenge aus dem Bereich des Testfelds entfernt werden konnte. Die mikrobiologische Umsetzung der Schadstoffe hin zu besser löslichen Komponenten wurde beschleunigt.

Das Verfahren ist grundsätzlich geeignet für eine Sanierung des Standorts und wird in der Sanierungsplanung berücksichtigt.

 

Veröffentlichung zum Thema

Ulrich Lieser, Axel Meßling, Christian Weingran, Michael Weis, Uli Uhlig, Simone Tränckner: Quellensanierung von Nitroaromaten - In-situ Testsanierung mit Alkohol. altlastenspektrum 2/2012

 

 
 

 

Für weitere Informationen zu diesem Projekt und zum Einsatz innovativer Techniken zur Grundwasser- und Bodensanierung sprechen Sie uns an:

Axel Meßling

Ulrich Lieser


Weitere Projekte:

Grundwasser- und Bodensanierung - Saubere Lösungen zu Ihrem wirtschaftlichen Vorteil

 

© ahu GmbH 2018     ahu GmbH Wasser Boden Geomatik, Kirberichshofer Weg 6, 52066 Aachen     Tel. +49(0)241 900011-0, Fax +49(0)241 900011-9, E-Mail info@ahu.de