Main Content

Wasser · Boden · Geomatik
Image EU-Kommission bestätigt effiziente Planungswerkzeuge für den Bodenschutz

EU-Kommission bestätigt effiziente Planungswerkzeuge für den Bodenschutz

  • 15.05.2013
  • wk
  • Aachen

Die EU-Kommission führt in ihren „Leitlinien für bewährte Praktiken zur Begrenzung, Milderung und Kompensierung der Bodenversiegelung (2012)“ als „best practice“-Beispiel für wirksame Raumplanungsverfahren im urbanen Bodenschutz das Bodenschutzkonzept der Stadt Stuttgart (BOKS) und die Ergebnisse des Forschungsprojekts URBAN SMS (Urban Soil Management Strategy, Projektleitung: Amt für Umweltschutz Stadt Stuttgart) an. Die Stadt Stuttgart wurde in diesem Projekt von der ahu AG tatkräftig unterstützt. Es wurde von der Europäischen Union mit Mitteln des Europäischen Strukturfonds (INTERREG IV B - CENTRAL) gefördert. Die Stadt Stuttgart leitete das Projektkonsortium.

Die ahu AG entwickelte im Rahmen von URBAN SMS zur Optimierung des Bodenschutzkonzeptes Stuttgart (BOKS) ein GIS-gestütztes Auswerte- und Prognosetool (Soil Manager), das die Voraussetzung für eine automatisierte Abfrage von Trends zur Entwicklung der Bodenqualität schafft (Arbeitspaket 6). Sie erstellte außerdem einen Leitfaden in deutscher und englischer Sprache (Arbeitspaket 4), dessen Ziel es ist, durch Visualisierung die Akzeptanz von Bodenschutzmaßnahmen zu vergrößern und das Bewusstsein für die Folgen von Bodeninanspruchnahme und die (begrenzten) Möglichkeiten der Kompensation des Schutzgutes Boden zu stärken.

Das BOKS-Planungstool stellt ein Mittel zur politischen Entscheidungsfindung dar, da es kommunalen Entscheidungsträgern und Planern geeignete Zielsetzungen und deren Wechselwirkungen aufzeigt.

© ahu GmbH 2018     ahu GmbH Wasser Boden Geomatik, Kirberichshofer Weg 6, 52066 Aachen     Tel. +49(0)241 900011-0, Fax +49(0)241 900011-9, E-Mail info@ahu.de