Main Content

Wasser · Boden · Geomatik
Image Akkreditierung in Belgien

Akkreditierung in Belgien

  • 30.07.2014
  • jw, nb

Mit Datum vom 11.07.2014 ist die ahu AG als „Experte der Kategorie 2“ in Belgien akkreditiert worden. Damit ist sie berechtigt, dort die Erkundung und Sanierung von Altlasten zu planen und zu begleiten. Erste Projekte im wallonischen Teil Belgiens wurden bereits begonnen.

Die ahu AG hat den festgelegten Akkreditierungsprozess seit Anfang 2014 durchlaufen. Über die drei beteiligten Gutachter wurde sie als Experte der Kategorie 2 anerkannt und ist damit - abgesehen von größeren und international aufgestellten Firmen - das erste deutsche Gutachterbüro mit dieser Qualifikation in Belgien.

Die ahu AG ist damit unter Anderem im Stande,

  • eine fundierte Beratung bei Altlastenprojekten in Belgien bereit zu stellen,
  • die Erkundung und Bewertung von Altlasten in Belgien durchzuführen,
  • die Planung und Durchführung von Sanierungsmaßnahmen zu begleiten,
  • den Kontakt zu den zuständigen Behörden herzustellen.

Hintergrund

Die Bewertung und Sanierung von Altlasten im wallonischen Teil Belgiens wird durch das „Dekret zum Umgang mit Boden“ geregelt (Décret relatif à la gestion des sols vom 5. Dezember 2008). Es entspricht in weiten Teilen dem deutschen Bodenschutzgesetz. Geregelt werden die Untersuchungsphasen bei Altlastenuntersuchungen wie auch die Anforderungen an Gutachter und Labore. So wie das deutsche Bodenschutzgesetz auf die  detaillierten Regelungen in der Bundesbodenschutzverordnung verweist, sind auch in Belgien genauere Handlungsanweisungen für die Altlastenuntersuchung in einem zusätzlichen Regelwerk festgelegt, im so genannten "Code Wallon de Bonnes Pratiques (CWBP)“. Auch wenn Deutsch eine der offiziellen Amtssprachen in der Wallonie ist, geschieht der Austausch mit den zuständigen Behörden im Rahmen dieses Prozesses auf Französisch.

Zur Begleitung und Planung der Erkundung und Sanierung von Altlasten sind nur Gutachter(büros) zugelassen, die als „Experte der Kategorie 2“ anerkannt sind.  Am Ende der Maßnahme steht das so genannte Certificat de Contrôle du Sol, das dem Eigentümer eines Grundstücks die Freiheit des Grundstücks von Gefahren für die Umwelt bescheinigt.

Die Anforderungen an den durchführenden Fachgutachter entsprechen weitgehend denen, die bei Erkundung und Sanierung von Altlasten in Deutschland an die Gutachter gestellt werden. Dies ist neben wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und technischer Ausstattung vor allem die fachliche Kompetenz in Bezug auf die Gefahrenpfade Boden – Mensch und Boden – Grundwasser. Eine weitere Anforderung ist die Weiterbildung der beteiligten Personen im Rahmen des CWBP.

© ahu GmbH 2018     ahu GmbH Wasser Boden Geomatik, Kirberichshofer Weg 6, 52066 Aachen     Tel. +49(0)241 900011-0, Fax +49(0)241 900011-9, E-Mail info@ahu.de