Main Content

Wasser · Boden · Geomatik
Bohrturm

Eingriffe in tiefe hydrogeologische Systeme

In Zusammenhang mit unterschiedlichsten unterirdischen Nutzungen bzw. Nutzungsplanungen rücken tiefe hydrogeologische Systeme immer weiter in den öffentlichen Fokus.

Als Beispiele sind zu nennen:

  • Erkundung unkonventioneller Erdgasvorkommen mittels Fracking
  • Kavernenbau zur Erdgasspeicherung
  • Vorhaben zur tiefen geothermischen Nutzung
  • Untergrundspeicherung von Kohlendioxid (CCS-Technologie)
  • Standortsuche für atomare Endlager

In allen Fällen ist eine fundierte Analyse der tiefen hydrogeologischen Systeme und ihrer Wirkungszusammenhänge mit oberflächennahen Grundwasservorkommen notwendig, um die Risiken der jeweiligen Eingriffe benennen und bewerten zu können.

Die ahu GmbH hat sich in zwei umfangreichen Gutachten für das Umweltbundesamt und für das Land Nordrhein-Westfalen intensiv mit den Risiken des Frackings bei der Erkundung und Gewinnung unkonventioneller Erdgasvorkommen beschäftigt. Ein weiteres Projekt hatte den Leitbildprozess im Rahmen des Kavernenbaus Etzel zum Inhalt.

Vorstellung der Ergebnisse

Die ahu GmbH wurde vielfach angefragt, auf Veranstaltungen (Tagung, politische Gremien etc.) die Inhalte und Ergebnisse dieser Gutachten vorzustellen und zu diskutieren.

Zentrale Punkte für die Bearbeitung von Projekten

Zur Analyse der Auswirkungen von (geplanten) Eingriffen in den tiefen Untergrund sind aus Sicht der ahu GmbH vor allem folgende Punkte relevant:

  • eine intensive Systemanalyse der geologischen, hydrogeologischen und hydrochemischen Verhältnisse am Vorhabensstandort (großräumig und kleinräumig) unter Berücksichtigung verschiedener Gesichtspunkte,
  • der umweltgerechte Einsatz von Techniken und Stoffen,
  • eine möglichst detaillierte Beschreibung des (potenziellen) Eingriffs inkl. Benennung der „Critical points“ als Basis für eine fachlich fundierte Analyse und Bewertung der Risiken, die die Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen bildet,
  • ein transparenter und offener Prozess unter Einbeziehung und aktiver Beteiligung der relevanten gesellschaftlichen Gruppen.

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Michael Denneborg

Dr. Michael Denneborg

Frank Müller

Frank Müller

© ahu GmbH 2018     ahu GmbH Wasser Boden Geomatik, Kirberichshofer Weg 6, 52066 Aachen     Tel. +49(0)241 900011-0, Fax +49(0)241 900011-9, E-Mail info@ahu.de