Main Content

Wasser · Boden · Geomatik
Talsperre

Vorhabenspezifische Risikoanalysen

Risikoanalysen und wasserwirtschaftliche Beratung für Infrastruktur- und Baumaßnahmen in (Trink-) Wassergewinnungsgebieten

In Wassergewinnungsgebieten, die zur Trinkwasserversorgung genutzt werden, stellen Infrastruktur- und Baumaßnahmen eine besondere Herausforderung in Bezug auf den Grund- und Trinkwasserschutz dar, sowohl in ausgewiesenen Wasserschutzgebieten als auch in Gebieten ohne formale Ausweisung.

Wasserschutzgebiete werden ausgewiesen, um das Gewässer (Grund- oder Oberflächengewässer) vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Die zugehörige Wasserschutzgebietsverordnung enthält Regelungstatbestände für unterschiedliche Handlungen, Nutzungen und Anlagen in Form von Ver- und Geboten, differenziert für die einzelnen Schutzzonen (Wasserschutzzone I, II, III A/B).

Aufgrund fortschreitender Gebiets- und Siedlungsentwicklung werden zunehmend Infrastruktur- und Baumaßnahmen in Wasserschutzgebieten durchgeführt. Im Hinblick auf die damit verbundenen Risiken für das Gewässer und ausreichender Planungssicherheit für die Vorhabenträger werden im Vorfeld vorhabenspezifische Risikoanalysen durchgeführt, um die Vereinbarkeit der Maßnahme mit den wasserwirtschaftlichen Auflagen und letztendlich die Genehmigungsfähigkeit der Maßnahme zu bewerten.

Leistungen der ahu GmbH

Für Infrastruktur- und Baumaßnahmen in (Trink-)Wassergewinnungsgebieten erstellt die ahu GmbH Risikoanalysen für (potenziell) betroffene Wassergewinnungsanlagen mit Maßnahmenempfehlungen für die Bau- und Betriebsphase. Zu unseren Auftraggebern gehören sowohl Vorhabensträger als auch Wasserversorger und Wasserwirtschaftsbehörden. In den Projekten legen wir großen Wert auf eine transparente Arbeits- und Kommunikationsweise sowie einen kooperativen Ausgleich der z.T. sehr unterschiedlichen Interessenlagen.

Eingriffsbezogen werden alle Gefährdungspotenziale für die betroffene Wasserressource am Ort des Eintrags und/oder am Ort der Wasserentnahme ermittelt und halbquantitativ bewertet. Unter Berücksichtigung der natürlichen Schutzfunktion, geeigneter Maßnahmen zur Minimierung der Eintrittswahrscheinlichkeit und des möglichen Schadensausmaßes der erkannten Gefährdungen wird das (verbleibende) Risikopotenzial für die betroffene Wassergewinnungsanlage und die dahinterstehende öffentliche Trinkwasserversorgung beurteilt. In Abhängigkeit vom geplanten Vorhaben kann eine Gegenüberstellung des Risikopotenzials im Ist- und im Planungs-Zustand sinnvoll sein.

Berücksichtigung finden dabei u.a. folgende DVGW-Regelwerke und Technischen Hinweise:

  • DVGW W 101: Richtlinien für Trinkwasserschutzgebiete; I. Teil: Schutzgebiete für Grundwasser
  • DVGW W 102: Richtlinien für Trinkwasserschutzgebiete; II. Teil: Schutzgebiete für Talsperren
  • DVGW W 1001-B2 (M): Sicherheit in der Trinkwasserversorgung – Risikomanagement im Normalbetrieb; Beiblatt 2: Risikomanagement für Einzugsgebiete von Grundwasserfassungen zur Trinkwassergewinnung

Auf Basis der Risikoanalysen wird die Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens bewertet und es werden Maßnahmenempfehlungen für die Bau- und Betriebsphase formuliert. Hierzu gehören insbesondere Empfehlungen für ein geeignetes Überwachungsprogramm, um mögliche Gefährdungen der Trinkwasserversorgung frühzeitig erkennen und gegensteuernde Maßnahmen einleiten zu können.

Neben der Erstellung umfänglicher Risikoanalysen steht die ahu GmbH u.a. Fachplanern, Behörden und Wasserversorgern bei Fragestellungen zu infrastrukturellen Maßnahmen in Wasserschutzgebieten bzw. in Wassergewinnungsgebieten beratend zur Seite.

Beispielprojekte

Straßenbau

Zeitraum: seit 2017
Auftraggeber: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, Berlin
Beratung der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) zur Planung und zum Bau der A49 VKE40 durch die Schutzzone II des festgesetzten Wasserschutzgebietes Wohratal-Stadtallendorf. weiterlesen Straßenbau

Windenergie

Zeitraum: 2016 bis 2018
Auftraggeber: NEW Re GmbH, Mönchengladbach
Beratung der NEW Re GmbH im Zusammenhang mit der geplanten Errichtung von vier Windenergieanlagen im Windpark Viersen im Wasserschutzgebiet Dülken/Boisheim der NEW Niederrhein Wasser GmbH. weiterlesen Windenergie

Christoph Sailer

Christoph Sailer

Frank Müller

Frank Müller

© ahu GmbH 2018     ahu GmbH Wasser Boden Geomatik, Kirberichshofer Weg 6, 52066 Aachen     Tel. +49(0)241 900011-0, Fax +49(0)241 900011-9, E-Mail info@ahu.de