ahu GmbH Wasser Boden Geomatik

Foto: © iStock.com/Bim

Icon Risikostudien

Risikostudien und Umweltprüfungen

Vereinbarkeit von Gewässerschutz und Planungssicherheit

Aufgrund fortschreitender Gebiets- und Siedlungsentwicklung werden zunehmend Infrastruktur- und Baumaßnahmen u.a. in Wasserschutzgebieten durchgeführt. Im Hinblick auf die damit verbundenen Risiken für das Gewässer und zwecks ausreichender Planungssicherheit für die Vorhabenträger werden im Vorfeld vorhabenspezifische Risikoanalysen durchgeführt, um die Vereinbarkeit der mit dem Vorhaben verbundenen Eingriffe in Böden und Gewässer mit den wasserwirtschaftlichen Belangen und letztendlich die Genehmigungsfähigkeit der Vorhaben zu bewerten. Hierzu gehört u.a. auch die Vereinbarkeit mit den Zielen und Grundsätzen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL).

In Wassergewinnungsgebieten, die zur Trinkwasserversorgung genutzt werden, stellen Infrastruktur- und Baumaßnahmen eine besondere Herausforderung in Bezug auf den Grund- und Trinkwasserschutz dar, sowohl in ausgewiesenen Wasserschutzgebieten als auch in Gebieten ohne formale Ausweisung. Pläne und Programme sind sogenannten Strategischen Umweltprüfungen zu unterziehen, um bereits im Verfahren der Planaufstellung die Umweltaspekte bei strategischen Planungen und beim Entwurf von Programmen zu untersuchen.

In allen Projekten legen wir großen Wert auf eine transparente Arbeits- und Kommunikationsweise sowie einen kooperativen Ausgleich der z.T. sehr unterschiedlichen Interessenlagen.

Unsere Leistungen

Vorhabensspezifische Risikoanalysen
Maßnahmenempfehlungen für die Bau- und Betriebsphase
WRRL-Fachbeiträge
Strategische Umweltprüfungen
UVP-Fachbeiträge Wasser und Boden

Projektbeispiele

Erstellung eines Fachgutachtens in Bezug auf die Beendigung des Hambacher Tagebaus und die damit verbundene Flächeninanspruchnahme zur Böschungsmodellierung unter Berücksichtigung möglicher Alternativkonzepte ➞
Zeitraum: 2021 bis 2022
Auftraggeber: Bezirksregierung Köln
Ansprechpartner: Dr. Michael Denneborg ➞

Risikoscreening für Trinkwassertalsperren der Harzwasserwerke
Zeitraum: 2020 bis 2022
Auftraggeber: Harzwasserwerke GmbH
Ansprechpartner: Christoph Sailer ➞

Risikobetrachtung Flächen WSG Eschbachtalsperre
Zeitraum: 2020 bis 2022
Auftraggeber: EWR Energie und Wasser für Remscheid GmbH, Fa. Steinhaus GmbH
Ansprechpartnerin: Nadine Coenen ➞

WRRL-Fachbeiträge Wasser für den Neubau der A49 (VKE 40) und das Regenrückhaltebecken
RRB S

Zeitraum: 2020
Auftraggeber: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Ansprechpartner: Frank Müller ➞

Strategische Umweltprüfung nationaler Energie- und Klimaplan Luxemburg - Fertigstellung Umweltbericht ➞
Zeitraum: 2019 bis 2020
Auftraggeber: LE GOUVERNEMENT DU GRAND-DUCHE DE LUXEMBOURG Ministère de l'Environnement, du Climat et du Développement durable
Ansprechpartner: Frank Müller ➞

Windpark Dülken - Wasserwirtschaftliche Beratung in Zusammenhang mit dem Repowering des Windparks
Zeitraum: 2018 bis 2020
Auftraggeber: BMR energy solutions GmbH
Ansprechpartner: Christoph Sailer ➞

Wasserwirtschaftliche Beratung Windpark Viersen
Zeitraum: 2016 bis 2020
Auftraggeber: NEW Re GmbH
Ansprechpartner: Christoph Sailer ➞

Parallelsammler HS 10 - Risikobewertung Rohwasserqualität WGA Dr. Overhues-Allee
Zeitraum: 2018 bis 2019
Auftraggeber: Wasserverband Eifel-Rur
Ansprechpartner: Christoph Sailer ➞

Risikoanalyse und Umweltauswirkungen in untertägigen Versätzen in Bergwerken des Steinkohlenbergbaus
Zeitraum: 2015 bis 2019
Auftraggeber: Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
Ansprechpartner: Dr. Michael Denneborg ➞


Was Sie außerdem interessieren könnte

Prüfung möglicher Umweltauswirkungen von Abfall- und Reststoffen zur Bruch-Hohlraumverfüllung in Steinkohlenbergwerken in Nordrhein-Westfalen, www.umweltauswirkungen-utv.de